Manuelle Therapie

DSC_4896_modDSC_4879_mod

Manuelle Therapie zielt auf alle Probleme des Bewegungsapparates ab. Es wird versucht eine physiologische Biodynamik aller Gelenke wieder herzustellen, egal ob an Extremitätengelenken oder der Wirbelsäule.

Am Beginn steht eine genaue Befundaufnahme:

Mittels einer gezielten Befragung versucht der Therapeut eine erste Hypothese des vorliegenden Syndroms aufzustellen. Schmerz, eingeschränkte Beweglichkeit und/oder Kraftverlust, sowie die Geschichte des Patienten stellen einen wichtigen Baustein der Befundung dar.

Es folgt eine genaue Funktionsuntersuchung, um die aufgestellte Hypothese zu untermauern. Danach wird dem Patienten genau erläutert, was gefunden wurde, denn wir denken, wenn der Patient „sein“ Problem versteht, ist er besser in der Lage, jederzeit selbst einzugreifen.

Ein gemeinsames Behandlungsziel, sowie ein gemeinsamer Behandlungsplan schließen die erste Sitzung ab.